Tankinhalt; wie tankt man einen RO 80??

oldimeister's picture

 

Ich muß echt mal was Dummes (?)  fragen.

Wie und Wie viel tankt Ihr Euren RO 80?

Hintergrund: Bei einer Tankanzeige, die fast ganz links auf "Leer" steht, gehen bei mir nur 40 Liter in den Tank. Auch nach dem Abwarten bis sich der Schaum aufgelöst hat, geht nicht wirklich viel mehr hinein. Die Tankanzeige steht dann auf 3/4 voll! (Tank hat keine Beulen oder ähnliches!)

 

Wenn ich das richtig weiß, sollen doch 60 Liter in den Tank passen?!

Ist das alles nur die Ungenauigkeit der Tankanzeige, Füllstandsanzeige?

Wie ist das bei Euren Autos?

 

Danke für Eure Antworten.

Gruß Axel

ingbw's picture

Wenn man in den technischen Daten des Ro hier auf der Website nachliest, steht dort Tankinhalt 83 Liter davon 18 Liter Reserve.

Die Tankanzeige ist reichlich ungenau, d.h. bei mir, Zeiger zwischen 1/2 und leer ca. 40 - 45 Liter nachtanken. Die sicherste Anzeige ist m.E. die Kontrollleuchte für Reserve, wenn sie denn funktioniert. Sprit reicht dann noch für knapp 100 km. Ein gefüllter Reservekanister ist aber immer dabei.

 

Der Tangeber liefert über Schleifkontakte einen Analogwert zur Anzeige (irre korrosionsanfällige Konstruktion), die Lampe schaltet sich ein, wenn der Schwimmer im Geber unten auf dem Kontakt aufliegt ( ist immer der gleiche Punkt, also ein Niveau im Tank, was einem Tankinhalt von ca. 18 Litern entspricht).

 

Siehe auch hier: http://www.ro80club.org/forum/elektrik-allgemein/tankgeber-%C3%BCberholen

 

Gruß Joachim

___________________________________________________

noli turbare circulos meos (Archimedes)

Andreas Meyer's picture

Hallo Axel,

 

wenn du nur 40 Liter reinbekommst, heißt das, dass noch 43 Liter drin waren :-)

Die Tankanzeigen ab Modelljahr 72 gehen extrem ungenau, die davor etwas besser.

 

Dass die Anzeige nicht auf ganz voll geht, liegt an der Anzeige. Hier könnte man die Anzeige gegen eine bessere austauschen, es gibt auch noch genügend Neuteile.

Den "zügigen Linksdrall" der Anzeige kann man mittels eines einstellbaren Widerstandes optimieren, damit kann man erreichen, dass die Anzeige langsamer runter geht. Wenn du daran Interesse hast, kannst du dich an unser Mitglied Joachim Meyer wenden, siehe unter Stammtisch Hannover-Wennigsen.

 

Rotierende Grüße
Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Philipp's picture

Hallo,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass die ganzen VDO-Tankanzeigen und -geber schlecht reagieren auf zu seltenes Tanken und auf zu seltenes Volltanken. Bei meinen beiden Mercedes-Oldtimern war ich mit der Anzeigequalität auch unzufrieden, aber durch konsequentes Volltanken (also nicht nur mal 10 oder 15l nachtanken, weil´s dann nicht so teuer wird...) hat sich die Anzeigequalität wesentlich verbessert. Bei meinem Ro (allerdings von 1970) verhält es sich genauso.

Also: Viel Fahren und immer Volltanken!

Gruß

Philipp

ingbw's picture

Wenn Du mal das Rohr des Gebers entfernst, verstehst Du auch warum. Korrosionsanfällige Konstruktion (siehe mein Kommentar weiter oben), die vollgetankt spritumspült ist, zumindest was die Drähtchen, Kontaktfedern und die Kontakte für die Kontrollleuchte betrifft. Die drei genieteten Anschlußflachkontakte neigen auch zu Korrosion (kann man vielleicht durch vorsichtiges Nachnieten beheben).

 

Gruß Joachim

___________________________________________________

noli turbare circulos meos (Archimedes)