Leerlauf zu hoch ( ca. 3000 U/min )

Mani1955's picture
in

Hallo zusammen,

bin eine neuer Ro80 Besitzer, der seit kurzem ein 76er Modell in marothon blau besitzt.

Das gute Teil ist wohl länger gestanden und hat so seine Eigenheiten entwickelt, manche nennen es auch Standschäden .

Am Anfang lief es ganz gut.

Der Motor sprang gut an und lief prima - nur das Abblendlicht ging nicht.

Plötzlich sprang der Motor nicht mehr an.

 

Nach längerem Suchen wurde das defekte Relais ausgetauscht , Abblendlicht geht wieder.

Auch das Kabel für den Startimpuls wurde wieder angeschlossen.

Super - der Motor springt an, läuft aber bis auf 3000-3500 U/min.

Mehrmals versucht, und immer schnell wieder Zündung aus, damit die Drehzahl nicht ncoh weiter steigt.

 

Kann mir da jemand weiterhelfen ?

 

Viele Grüße    der derzeit rotierende Manfred

 

 

Andreas Meyer's picture

Hallo Manfred,

 

wenns vorher funktioniert hat, dann würde ich mal die Mechanik der Startautomatik überprüfen. Vielleicht war die schon schwergängig und hängt jetzt... Funktioniert nach langer Standzeit oft nicht mehr so richtig...

 

https://www.ro80club.org/sites/default/files/_clubsvc/parts/catalog/ro14...

Tafel 20b, Teile 63/64

 

Rotierende Grüße
Andreas

 

 

 

 

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Mani1955's picture

Hallo Andreas,

schon mal vielen Dank für den Hinweis und den Link, werde ich prüfen.

 

Ich melde mich danach - hoffentlich mit Erfolgsmeldung.

 

Schönes Wochenende

 

Gruß

Manfred

 

 

 

 

Mani1955's picture

Hallo Andreas,

heute habe ich mir die Startautomatik mal angeschaut, die scheint es nicht zu sein - alles ist leichtgängig.

Dank Deines Links war es einfach zu finden.

 

Irgendwie komme ich momentan nicht weiter.

 

Der Motor springt wirklich super an, läuft dann aber gleich hoch.

Bin mir nicht sicher, ob es nicht doch etwas im Bereich Elektrik sein könnte.

Das Kabel vom Zündschschloß zu Magnetschalter habe ich ja  neu befestigen am Magnetschalter befestigen müssen

Vielleicht hatte diese Kabel irgendwo Kontakt, wo es keinen hätte haben sollen.

Es befand sich ( mit blanken Ende )  zwischen den Kabeln unterhalb der HKZ, bei den Relais.

 

Bin weiterhin für alle Hinweise dankbar , da ich endlich mal ein kleine Ausfahrt mit dem guten Stück machen würde.

 

Danke schon jetzt für Eure Unterstützung

Euer immer noch heftig rotierender

Manfred

 

Andreas Meyer's picture

Hallo Manfred,

 

das kann nichts elektrisches sein... Ist das Vergasergestänge leichtgängig? Klemmt da irgendwas? Hängt der Gaszug?

 

Anfangs hat der das nicht gemacht? Wann ist das zum ersten Mal aufgetreten?

 

Wir können auch gerne mal telefonieren, Nummer steht ja im Impressum/Wankel-Journal.

 

Rotierende Grüße
Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Mani1955's picture

Hallo Andreas,

Danke für das Angebot - mach ich gerne.

Bis bald.

 

VG Manfred

Mani1955's picture

Jetzt läuft er wieder...

 

Hallo Andreas,

vielen Dank für das nette und hilfreiche Telefonat !

Dein erster Hinweis war goldrichtig.

Habe gestern nochmal genau hingeschaut - vom Gaszug bis zur Kaltstarteinrichtung.

Dabei ist mir aufgefallen, dass der Gaszug durchhängt.

Nach einigen Versuchen ( bewegen des Hebels vom Gaszug auf die Kaltstarteinrichtung ) war der Gaszug wieder straff.

Da werde ich wohl noch mal ran müssen - aber endlich kann ich Fahren.

 

Dein ( nicht mehr ganz so schnell rotierender )

Manfred