Querstabilisator hinten

 

Seit ein paar Tagen habe ich das von Mitglied Michael Isdepski angebotene Schlachtauto hier; ich wohne bei Arnheim NL.

Das Auto ist Atlantik-blau und hat Fgstnr  0861.000.964.

An diesem Auto hat mich etwas ueberrascht: Es hat hinten einen Querstabilisator. Die Montage / Ausfuehrung sieht aus als ob es von NSU gemacht worden ist.

Wer kann etwas Naeheres hierueber mitteilen?

Willem Docter

Christoph's picture

Hallo Willem Docter,

 

mein Ro hat ebenfalls einen hinteren Querstabilisator, der mit einem stärkeren vorderen Querstabilisator kombiniert ist.

 

Meines Wissens hat seinerzeit u.a. die Fa. Buchholz solche Nachrüstungen angeboten, Vorbild waren wohl Entwicklungen im NSU-Werk, womöglich im Zusammenhang mit dem stärkeren 170-PS-Motor. Genaueres weiß da vielleicht der Vorbesitzer meines Wagens, der sich hier sicher bei Gelegenheit noch selbst äußern mag.

 

Die Wirkung der Nachrüstung ist jedenfalls eindeutig positiv aus meiner Sicht: weniger Seitenneigung in Kurven ohne jegliche Einbuße beim Federungskomfort. Einen Nachteil kenne ich: das Abgasrohr zu den hinteren Dämpfern droht Kontakt mit dem Querstabilisator zu bekommen, wenn es nicht entsprechend gebogen und/oder straff aufgehängt ist. aber das kriegt man in den Griff. 

 

Bester Gruß, Christoph

"Eine Unterscheidung von Perzeption und Illusion ist sinnlos." Humberto Maturana

Christian von Klösterlein's picture

 

Hallo Herr Docter und Christoph,

 

ich will hierzu erstmal auf Tipp 4-11 unserer Tipps&Tricks verweisen, wo dieser Umbau beschrieben ist.
Siehe auch die Artikel von Matthias Steil, mir und Peter Deuschle in Die Trochoide Heft 46 und 47 (ja, von 1995, also vor 21 Jahren) .

 

Die Stabilisatoren an meinem ehemaligen Wagen, den heute Christoph Berndt fährt (vorn ein stärkerer als original, hinten einer wie bei den 871-Wagen von NSU) hat Jürgen Witzelmaier eingebaut. Er hatte Maße und Anbringung von Hartmut Buchholz übernommen.

Das statement von Christoph

... weniger Seitenneigung in Kurven ohne jegliche Einbuße beim Federungskomfort ...

will ich etwas differenzieren. Weniger Kurvenneigung stimmt. Und bei Geradeausfahrt sollten sich die Stabilisatoren nicht bemerkbar machen, wenn beide Räder einer Achse gleichmäßig einfedern. Da das aber in der Praxis selten der Fall ist, tritt auch hier (theoretisch) eine leichte Verhärtung der Federung auf. Wenn ich das Gefühl einer anderen Federung hatte war ich aber immer im Zweifel ob das auf die stärkere Stabilisatorwirkung oder auf die Reifencharakteristik zurückzuführen war, ich hatte nämlich gleichzeitig mit dem Stabilisatoreinbau auf andere Reifen umgerüstet. Daher will ich das Statement abwandeln:

... weniger Seitenneigung in Kurven ohne deutlich merkbare Einbuße beim Federungskomfort ...

Außerdem würde ich hier nicht von Federungskomfort sprechen, höchstens von Federungseigenschaften - Komfort hat man auch im Stabilisator-optimierten Ro 80 vollauf!

 

Stabi unter meinem ehemaligen Ro (Bild zu Tipp 4-11)

 

Hier erkennt man auch das von Christoph B. erwähnte Auspuff-Problemchen:  
Man sieht so gerade noch die Delle in der Hinterachstraverse, die wegen des darunter liegenden Stabi nicht mehr die Schwingungen des Auspuffs aufnehmen kann. Das Auspuffrohr schlägt dann schon mal gegen den Stabi; ich hatte den Auspuff deswegen schon mal provisorisch tiefer aufgehängt.

 

Hier noch eine historische Randbemerkung:

Herr Buchholz erzählte mir später einmal, daß er den vorderen Stabi nur 'etwas' steifer machen wollte, so rund 50% steifer. Also ging er von 18 auf 22mmø. Er hatte aber den Fehler gemacht, daß er annahm die Steifigkeit würde mit der zweiten Potenz des Durchmessers zunehmen. Das stimmt aber nicht, die Steifigkeit (= Torsionswiderstand) nimmt nämlich mit der dritten Potenz des Durchmessers zu (die Querschnittsfläche nimmt mit dem Quadrat zu)  -  Lehrstoff erstes Semester Mechanik. Damit war sein dickerer vorderer Stabi nicht 50% sondern 83% steifer als der ursprüngliche!

So kann ein kleiner Denkfehler doch zu einer technisch richtigen Lösung führen.

 

Herr Docter, beste Willem, hat der von Michael Isdepski übernommene Wagen nur einen hinteren Stabi oder vorne auch einen verstärkten? Ich habe nämlich von einem Fahrwerksfachmann mal gehört, daß Wagen, bei denen nur der vordere Stabi verstärkt oder verdoppelt wurde, zweifelhafte Fahreigenschaften haben: das sowieso schon starke Untersteuern des Ro80 wird nochmal stärker. Genauso kann ich mir vorstellen, daß auch das Fahrverhalten bei nur einem hinteren Stabi (ohne verstärkten vorderen) zweifelhaft sein kann, das Untersteuern wird geringer oder fällt vielleicht ganz weg. Aber damit habe ich keine Erfahrungen, hab's nur von anderen gehört.

 

Mein Motto: Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

 

Christian von Klösterlein

- Ro 80 Club International -

Internationale Kontakte

 

Christoph's picture

Anschauungsmaterial gab es innerhalb eines Berichts vom Hochbergrennen im Wankel Journal Nr 65, Dezember 2012, die beiden ineinandermontierten Fotos stammen von Markus Wolfertstetter und sind in o.g. Journal als Einzebilder enthalten.

 

Dort kann man die Wirkung der beiden Querstabilisatoren ganz gut sehen. Die Kurvengeschwindigkeit beider Ro ist sicher vergleichbar hoch, denn die Gesamtfahrzeit beider Wagen war praktisch identisch - und ich kann mich noch gut erinnern, daß ich dort [mit 185er Reifen] an der "Kreischgrenze" fuhr  . . .  

 

Gruß, Christoph

 

"Eine Unterscheidung von Perzeption und Illusion ist sinnlos." Humberto Maturana

Christian von Klösterlein's picture

 

Beste Willem,

is het mogelijk een foto van de stabi te maken, vergelijkbaar met die van mijn Ro-met-stabi?

 

 

Mein Motto: Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

 

Christian von Klösterlein

- Ro 80 Club International -

Internationale Kontakte

 

 

Goedemorgen Christian,

 

Bald habe ich wieder Gelegenheit das Schlachtauto auf meine Hebebuehne zu manoevrieren / drucken.

Dann werde ich bestimmt Foto's vom hinteren Stabilisator machen und die hier im Forum zeigen.

Mein Eindruck ist dass es ein von NSU fuer die 871-Wagen gebauter Stabilisator ist (mit zugehoerenden Traverse und Schraeglenker , anders als die normalen ) die auf irgendeiner Weise an diesem Auto Fgst nr  0861.000.964  angebaut worden sind.

Met vriendelijke groet,

 

Willem Docter

rekord's picture

Dass es am Ro80 hinten keinen Querstabilisator gibt hat mich verwundert. Und so ein Stabilisator bringt doch Sicherheid. Die Bilder von Christian hatten mich Neugirig gemacht. Wie ist es eigentlich beim K70? War auch ein NSU, und die Entwicklung eines völlig neuen Entwurfs kosten viel Geld. Deswegen wird oft (auch heute) ein Entwurf so oft wie möglich verwendet. Also, Bilder sagen mehr.

 

Hinterachse Ro80 (Achtung. Achse ist hier faslch herum montiert an Wagenboden. Aber Erstaunlich dass das auch zum Möglichkeiten gehört.)

 

Und hier die vom K70.

 

Ein K70 hat einen hinteren Querstabilisator. Die Montage an die Schräglenker ist anders wie beim damaligen Ro80 von Christian.

 

Dass der gelbe Ro80 ein zwei-Kerzen-Einsprizer ist, ist denke ich, bekannt. War auch auf Techno Classica 2017.

 

Dieser hat auch einen Querstabilisator.

 

Der Stabilisator ist hier aber nicht gerade aber hat eine Rundung ins Mitte für den Auspuff. Christian hat davon ein sehr schönes Bild (war bei mit leider nicht gelungen).

 

Keine Ahnung ob die Schräglenker eines K70 gleich ist wie am Ro80.

 

MfG

ab

Moinsen vonn Hämburch!!! Der K 70 hat von Anbeginn bis einschließlich Modell 73' hinten einen Stabi. Zum Modell 74 wurde das verändert, in dem eine super progressieve Schraubenfeder verbaut wurde. Die ist in der Mitte dicker als die alte und wird zu den beiden enden hin dünner. Das hat den Sinn und Zweck, das eher harte Anfedern auf kurze Fahrbahnstäße abzumildern.

MERKE: Überholen ohne einzuholen ist die Devise,
ein Kreis ist eben ein rundes Quadrat!!!

Christian von Klösterlein's picture

 

Hier das Foto, das ich gestern auf der TechnoClassica gemacht habe, und das Alexander-Rekord in seinem Beitrag erwähnt. Gelang erst beim vierten Versuch, da ich die Kamera auf den Fußboden unter dem Wagen legen mußte.

 

 

Deutlich zu sehen: Der Stabi hat einen Bogen über dem Auspuff. Dies war der Wagen von Richard van Basshuyzen, Entwicklungsingenieur bei NSU; mit KKM 871 usw. Der stand auf dem Audi-Stand, der diesmal übrigens ganz der Marke NSU gewidmet war, und war mit einer Plexiglas-Motorhaube ausgestattet.

In der Audi-VW-Halle standen insgesamt drei Ro80!

 

 

 

Mein Motto: Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

 

Christian von Klösterlein

- Ro 80 Club International -

Internationale Kontakte

 

 

Schoen, diese Foto's vom Stabi am gelben Van Bashuysen - Wagen .

Genau so einen hinteren Stabi - und Traverse und Schraeglenker - befindet sich  am Schlachtauto Fgstnr 1.861.000.964.

Wie ist das moeglich?

Willem Docter

Christian von Klösterlein's picture

 

Beste Willem,

 

dann handelt's sich wohl um einen ex-Direktionswagen, denn alle anderen hinteren Stabi's die ich kenne haben diesen Bogen über dem Auspuff nicht.

Also: Hinterachse und Stabi ausbauen und bewahren, das sind Raritäten!

 

Mein Motto: Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

 

Christian von Klösterlein

- Ro 80 Club International -

Internationale Kontakte

 

rekord's picture

Ah ja, "Bogen". Nicht "Rundung". Was ein Rudi-Carellwort wieder von mir.

Selbstverständlich bewahren. Meine Meinung nach nicht nur das. Auch alle Abmessungen aufnehem und veröffentlichen.

MfG

ab

Christian von Klösterlein's picture

 

ab-Rekord,

man kann sowohl 'Bogen' als auch 'Rundung' sagen. Dein Deutsch ist stets verständlich!

 

Mein Motto: Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

 

Christian von Klösterlein

- Ro 80 Club International -

Internationale Kontakte

 

Guido's picture

Ich würde die Achse auch aufheben !   Aber ich würde die Achse auch gerne kaufen !!????

Herrn Docter hatte ich auch schon mal besucht ! Er hat auch tolle Motorräder !!

 

 

Es muß nicht alles original sein !

Matthias vom Bodensee's picture

Ich grabe das Thema mal wieder aus. Weiß jemand welche Stabis aus dem 08/15 Regal man dafür nehmen kann um die hinten einzubauen? Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken beim Ro hinten einen Stabi zu verpassen, damit das Rumgegautsche nochmal etwas weniger wird!

 

schöne Grüße

Matthias

Guido's picture

Hi Matthias ! 

Ich verwende den Stabi vom Mazda RX7 SA an der Hinterachse. Der hilft schon ganz schön und paßt zum vorderen Original-Stabi .

Bilder kann ich Dir schicken.

 

 

Es muß nicht alles original sein !

Matthias vom Bodensee's picture

Hallo Guido,

 

ja das wäre sicherlich interessant. Ich hab einen im Auge, der mittig einen Bogen hat wie auf der Abbildung des 871ers, aber ob der von der Breite und Länge passt, keine Ahnung. Ich stell mir auch ungern nen Stabi ins Eck, den ich nachher nicht brauchen kann. Da ich eine alte Hinterachse rumliegen habe ließe sich das ganze hier ausprobieren bevor ich da unters Auto liegen muss.

 

Meine Mailaddi hast Du?

Dann muss ich nur noch das passende Teil finden.

 

schöne Grüße

Matthias

Guido's picture

Deine Mailadresse habe ich nicht ! Steht nicht in Deiner Visitenkarte !

Meine Emailadresse steht in meiner Visitenkarte!

 

 

 

Es muß nicht alles original sein !