Mein Tachogeber schrottet sich.

Gerhard's picture

Im Differential sitzt der Antrieb für die Tachowelle. Das kleine Kunststoffzahnrad hat sich die Zähne abgerieben. Nach dem Tausch ist es jetzt schon wieder kaputt. Was mache ich falsch ???
Für Eure Tips wäre ich dankbar

BW1980's picture

Hallo, würde mal die Tachowelle auf leichtgängigkeit überprüfen. Der Tacho könnte auch schwergängig sein.

Gruss Holger

Gerhard's picture

Danke Holger. Man kann die Tachowelle unten am Geber von Hand drehen und die Nadel am Tacho bewegt sich.

Matthias vom Bodensee's picture

Dann bleibt ja eigentlich nur noch, dass im Getriebe selbst was faul ist, wenn außerhalb des Getriebes alles leichtgängig ist.

Oder aber die Lagerung des Plastik-Zahnrades ist fehlerhaft, sodass sich das Tachoritzel zu schwer dreht und das Gegenstück auf dem Differential abschabt.

 

Vielleicht hilft es wenn man den Wagen einseitig aufbockt und einer langsam am linken Rad dreht während der andere beobachtet was das Plastikrad tut. Vielleicht lässt sich so etwas feststellen.

Gerhard's picture

Nach dem 2. zerstörten Abttriebsrad für die Tachowelle bin ich jetzt der Sache auf den Grund gegangen: Differential auf der Seite des Tachoantriebes ausgebaut und siehe da: das schrägverzahnte Antriebsrad für den Tachotrieb war wohl mal beschädigt worden. Jedenfalls waren zwei Zähne so verbogen, dass sie nun am Kunststoffritzel zerspanten. Nach dem Austausch des Antriebsrades war es nun wieder bestens.