Puff, Puff, Puff...

Hallo,
kann mir jemand mit einer Betriebsanleitung für den originalen Motometer Kompressionsdruck Prüfer weiterhelfen?
Gibt es die Messblätter noch zu kaufen?

Bild von BW1980

https://shop.ro80club.org/diagrammblatt-fuer-kompr-pruefer-p-457.html
Gruss
Anleitung ist im ro80 rep. Handbuch ergänzungen mit drin,

Bild von Bernd.H

BW1980 schrieb:
Anleitung ist im ro80 rep. Handbuch ergänzungen mit drin,

Ein für mich sehr hilfreicher Hinweis, ich besitze das Buch zwar aber das war mir so im Detail nicht bekannt. Dort steht endlich mal was über die nötige Anlasserdrehzahl während der Messung. Das war der Wert nach dem wir bei der Konstruktion des neuen Kompressionsmessers gesucht hatten. Dort steht mind. 280 U/min.

 

Dake  Grüße

 

Bernd

Bild von rekord

Interessant. Es ist also in der Tat von einer gewünschten Mindestdrehzahl die Rede. Man kann sagen, auch wenn die Basis wackelig ist, dass die Drehzahl einen Einfluss auf den Kompressionsdruck hat. Ich persönlich habe das auf jeden Fall bemerkt. Vielleicht können und wollen die technisch verunsicherten Wissenschaftler unter uns darauf reagieren.

 

Mein selbstgebautes und nach der Kalibrierung bewährtes zuverlässiges Kompressionsmessgerät ist jetzt auf eine Kompressionsdruckanzeige bei 300 U/min abgestimmt. Das bedeutet, dass der gemessene Kompressionsdruck und die Drehzahl anhand einer Kurve, die Mazda für seine wackeligen Motoren ermittelt hat, auf 300 U/min umgerechnet wird. Diese Kurve scheint für diese Umrechnung auf 300RPM für den NSU-Wippmotor aus eigenen Messungen (Kompression bei verschiedenen Geschwindigkeiten aufgrund einer leeren Batterie) zuverlässig zu sein.

 

Nun die Frage: Ich habe 300 Umdrehungen pro Minute als Referenzgeschwindigkeit genommen. Wären 280 RPM besser oder wünschenswerter? Nicht, dass es einen Unterschied machen würde (etwas geringerer Kompressionsdruck), aber es geht um die Idee.

MfG

ab

Bild von Bernd.H

In der Anleitung wird ja von " mindestens 280 U/min " gesprochen. Ich schliesse daraus das es nicht die ideale, sondern die Mindestdrehzahl ist die man erreichen muss für eine aussagekräftige Messung. Gleichzeitig suggeriert mir diese Formulierung das die ideale Drehzahl höher liegen muss.

Wie viel höher das ist dann die Frage. 281 U/min ist auch höher, ebenso wie 300 U/min. Vielleicht ist aber auch 300 noch zu wenig, vielleicht aber auch ideal, wir wissen es nicht.

Ohne genauere Kenntnis darüber, was die Schöpfer damals für den NSU Wankelmotor als ideale Testdrehzahl während einer Kompressionsmessung anstrebten, würde ich 300 U/min als vermutlich ziemlich gut passend annehmen.

 

Grüße

 

Bernd

Bild von rekord

Ich habe das Buch auch, aber ich kann es nicht finden. Welche Seite?

MfG

ab

Bild von Bernd.H

Hallo Alexander,

Reparaturhandbuch Ro80, Ergänzungen

Technisches Merkblatt Nr. 58, das ist im Buch ziemlich weit hinten.

Ich schicke Dir morgen Bilder

 

Grüße

 

Bernd

Bild von rekord

Sieht es so aus? Ich habe es nicht bei meinem Buch. Dann verstehe ich, dass ich es nicht finden kann.

MfG

ab

Datei ist  unterwegs.

 

Gruß Jörg

Jab ich bekommen, danke!

MERKE: Überholen ohne einzuholen ist die Devise,
ein Kreis ist eben ein rundes Quadrat!!!