Kombiinstrument von 10/67

Bild von Imploder

Ich habe mit meinem RO ein Kombiinstrument von 10/67 mitbekommen, Drehzahlmesser mechanisch, keine Beschriftungen auf den Kontrollampen, wie üblich Dimmer für die Beleuchtung defekt.

 

Ist sowas ein seltenes Teil und lohnt sich die Aufbereitung? Ich würde den Dimmer reparieren und das Instrument generell durchsehen und hier dann zum Verkauf anbieten. Wenn die Dinger aber "massenweise" verfügbar sind, spare ich mir den Aufwand natürlich...

Bild von Sascha Scheben

Bei den Stückzahlen die vom Ro 1967 ausgeliefert wurden, gehe ich von keinem "Massenweisen" Vorkommen aus, gleichzeitig werden aber auch die potenziellen Abnehmer keiner großen Anzahl sein.
Die Aufbereitung würde ich wenn nach Bedarf angehen, warte erst mal die Reaktionen auf diesen Eintrag ab.

Sascha Scheben, Euskirchen

No Rotor, no Motor!

Bild von Andreas Meyer

Hallo,

ja, so schaut es aus. Super seltene Rarität und noch weniger Nachfrage, dadurch nicht wirklich teurer, als ein späteres Kombiinstrument.
Da ich einen 67er habe, wäre ich bereit, es gegen eines zu tauschen, dass zu deinem Baujahr passt. Aber mehr ist es mir auch nicht wert - ich habe schon zwei in Reserve liegen...

Viele Grüße
Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Bild von Imploder

Ja, beim RO scheint es wohl anders zu sein als beim Karmann Ghia, dessen Erstserie ("Lowlight") hat Anbauteile, die teils in Gold aufgewogen werden.

Das war ja auch ein Grund, einen RO80 restaurieren zu wollen, preislich hält sich das Ganze ja doch sehr im Rahmen.

 

Wir werden uns sicher mal sehen, spätestens zum Motor-Workshop, dann können wir ja evtl tauschen.

Bin ja sozusagen um die Ecke.

 

Viele Grüße

 

Andreas