Bj 1969

Bild von rekord

Mit suchen nach bestimmte Autobilder gab es plötzlich ein Anzege einer Ro. Mit original Holländische Kennzeichen. Auf e Fotos sah alles gut aus. Verstaubt aber doch. Aber wie es immer so ist: wirklichkeit ist anders. Zeigte die Anzeige ein verstaubte aber nicht so ernst verrostete Scheunefund.

 

Draussen im Regen war es anders.

 

Was kann ich sagen? Viel Rost...

 

...aber komplett. Keine Aussage über die Motor. Nur ein Sclussel dabei, unzw. Aber: mit originale Kennzeichen und eine Menge Dokumentation.

 

Nachdem wir eine gute Preis überein gekommen sind ist der Ro bei mir zu Hause abgeliefert.

 

Bild von rekord

Angefangen mit das entfernen der Fahrertur.

 

 

Da der Ro trocken steht ist jetzt besser zu sehen wie schlimm zB die Schweller ist und die Unterseite der Kottflügel. Kaum etwas übrig.

 

Innenausstattung entfernen. Nicht so spannend.

 

Von mindestens drei Türen ist die Aussenseite unten mit grosse Löchern ausgestattet. Also E-blech gefertigt.

 

MfG

ab

Bild von rekord

Die Innenseite unten sind nicht so Frisch. Mindestens drei Ecken der Türen sind hin. Also, die Ecken gefertigt. Abgebildet sind die zwei Ecken des Fahrertures. Und die Klammer für die Abdichtung Unterseite bin ich dabei nicht vergessen obwohl davon auch kaum etwas übrig war. Glücklich war diese bei die zwei Hintertüren in Ordnung und gibt es ein Beispiel für die Nachfertigung. Die zwei Eckarbeiten:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MfG

ab

Bild von thai-tiger

Deine Blecharbeiten sind vom Feinsten! Weiter so und ich freue mich auf mehr Bilder bis hin zur Fertigstellung des schönen Ro's.

Gruß, Micha

________

http://ro80.net

Bild von rekord

Danke, Micha.

Eigentlich bin ich selbst auch ein bischen erstaunt was ich bis jetzt gemacht habe weil ich kein profi bin.

 

 

MfG

ab

Bild von Guido

Sauber gearbeitet !   Schön konservieren und es hält wieder 40 Jahre !

 

Es muß nicht alles original sein !

Bild von rekord

Die Aussen-unterseite des Repa-bleches oben grob eingekürz und tatsächlich: gar nicht schlecht!

 

 

Dann, mit ‘montierte’ Repa-blech die Oberseite wieder eingekürzt. Gleichzeitig das Türblech. Damit ein gute Pasform zum schweissen.

 

Die Wasserablauföffnungen.

 

Anfang  schweissen.

 

Und geschweisst.

 

Falten.

 

Aussenseite.

 

Und es gibt wieder ein lochfreie Tür.

 

Und das alles drei Mal.

MfG

ab

Bild von thai-tiger

Oben sind aber noch 4 Löcher! :-)

 

Spaß beiseite: Sieht wirklich Super aus! Pass aber auf, dass Du bei der Arbeit die Radkappen nicht verbeulst. Am besten abmachen und nach der Restaurierung wieder dran.

Gruß, Micha

________

http://ro80.net

Bild von Christian von Klösterlein

Alexander,

da sieht man was einer mit Fachkenntnis, Hingabe und Geduld erreichen kann!

Andere suchen ein besseres Auto oder wenigstens bessere Türen ...

Schöner Bericht über eine Restaurierung.

 

 Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

Bild von rekord

Danke Micha, Danke Christian.

 

Aber ein Profi bin ich nicht. Ich versuche es nur so gut wie ich kann alles zu fertigen. Und ja, Geduld soll mann sicher haben. Und was Blech, zwei oder drei oder noch mehr Hammern, Schweissgerät, Platz, ein sehr geduldige Frau und Kindern, und, und, und...

MfG

ab

Bild von rekord

Die Kotflügel. Es gibt tatsächich noch ein bischen Unterseite.

 

Ich habe Glück weil ich ein Repa-blech kaufen könnte (schwarze Teil). Da rechte und linke Kotfügel die gleiche Substanz haben, sollte ich ein E-teil fertigen für die rechte Kottflügel.

Anfang.

 

 

Falten.

 

 

Da es nicht möglich war die richtige Form zu bekommen ohne ein zu schneiden, sollte ich also einschneiden und alles wieder zu schweissen.

 

Das Resultat. Ich bin glücklich.

 

Und nicht vergessen: die Anfang der Ratausschneidung (oder wie nennt man das in ordentlich Deutsch?).

 

Beim entfernen des Unterstück entdeckte ich das die Rost doch noch weiter ist wie ich erwartet hat. Schneiden, denglen. schweissen. Was sonst?

 

 

 

Das gekaufte E-teil schweissen.

 

 

Und wieder ein schöne Kotflügelunterseite.

 

Und rechts genau so. Aber das hat mein Kumpel geschweisst.

MfG

ab

Bild von thai-tiger

Einfach sagenhaft KLASSE ! Es macht Spaß hier zu lesen!

Gruß, Micha

________

http://ro80.net

Bild von Matthias vom Bodensee

Mein lieber Schwan!!! Auch nicht gerade wenig Arbeit an dem Wagen. Erinnert mich immer an meinen 73er....

saubere Blecharbeiten. Möchte garnicht wissen wieviel Zeit für das Blech dengeln drauf geht!! Saubere Arbeit jedenfalls!!!!!! Weiter so! Ich bin gespannt wieder etwas davon zu lesen. Nebenbei habe ich bemerkt, dass mein Restaurationsbericht garnicht vollständig ist. Bei Gelegenheit muss ich mal die restlichen Bilder einfügen.

 

schöne Grüße

Matthias

Bild von Christian von Klösterlein

Alexander,

wie immer:

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und Deutsch mit etwas Rudi-Carrell-Akzent klingt ansprechend. 

 

Und weil Du in Deinem letzten Beitrag ausdrücklich danach fragtest:

Man sagt auf deutsch Radausschnitt.

 

 Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

Bild von rekord

Der Ro hat noch seine originalen Nummernschilder, wobei das vordere allerdings einmal durch das richtige Exemplar ersetzt wurde.

 

Diese Kennzeichen entsprechen der alten holländischen Norm von 1950, sie haben also die Farbe dunkelblau (beinahe schwarzblau) die nach 1975 nicht mehr geliefert wurde.

 

Von 1975 bis 1977 erhielten unsere Autos entweder gelbe Nummernschilder oder solche in einem helleren blau. Diese waren auch größer als die Kennzeichenschilder bis 1975.

Leider darf dieses Modell der alten Kennzeichenschilder nicht mehr angefertigt werde. Daher sollte derjenige, der sie noch hat, diese sorgfältig bewahren.

 

Ich freue mich daß meine Nummernschilder auch noch solche in Luxusausführung sind. Das bedeutet, daß sie statt der standardmäßigen (und billigeren) gestanzten Ziffern und Buchstaben solche aus Kunststoff haben, die auf das Blech aufgesetzt sind.

 

Das vordere Nummernschild hat wohl mal eine ‚Feindberührung‘ gehabt, wodurch die Ziffer 2 beschädigt wurde – damit komme ich nicht durch die APK, die holländische technische Prüfung, mit dem TÜV vergleichbar. Nach etwas Suchen konnte ich eine neue Ziffer 2 finden, allerdings noch frisch weiß, der Rest ist vergilbt.

 

Übersetzung: Christian von Klösterlein.

MfG

ab

Bild von Christian von Klösterlein

 

Man sieht es am Maßunterschied mit den Kennzeichenunterlagen: die sind an die internationalen (größeren) Kennzeichenabmessungen angepaßt.

Bei meinem Ro80 habe ich, da ich auch Kennzeichen der alten Abmessungen habe, vorn die Kennzeichenunterlage weggelassen. Hinten fällt's beim 75er Modell, mit Kennzeichen über der Stoßstange, nicht auf. Ich hatte 2005 beim Import, ohne danach gefragt zu haben, eines der alten kleinen schwarzblauen Kennzeichen bekommen.

 

 Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

Bild von rekord

Bodendämmung. Eigentlich war alles einfach und schnell zu entfernen.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

MfG

ab

Bild von rekord

Und wir tauschen um. Da es nicht praktisch war der Ro zu verschleppen oder handmässig zu bewegen wird entschlossen auf eigene Kraft zu fahren. Wieso Umweltschütz? Der Rost war von dem Auspuff. Aber alles ist egal. Ich hab verschiedene Metern ‘gefahren’ in der Ro. Alles sehr, sehr langsam weil ich nur eine Handbremse hatte. Und es gab leider auch kein Wind. Aber: Spass! Sehr viel Spass.

 

Am Ende meiner Strasse gibt es nach 40 Minuten noch immer diese Walm. Wie gesagt es gab kein Wind. Normale Weise gibt Hollan dimmer Wind. Warum ausgerechnet dieser Tag nicht?

 

MfG

ab

Bild von rekord

Die üblige Kofferraumstellen. Auch das war etwas sclimmer wie erwartet. Selbstverständlich wieder selbst gedengelt. Aber dieses Mal war das Blech ein bischen (zu) Dicke: 1,3mm. Das dengeln hat mir Muskelschmerzen gegeben.

 

 

 

 

 

 

Das Blech beim Auspuff war auch hin. Das hier hab ich hier nicht aus 1,3mm gedengelt.

MfG

ab

Bild von rekord

Und jetzt die Hinterkotflugel. Die Radausschnitt war ganz hin. Beim ersten Eindruck denkt man: es ist doch nicht so schlimm?

 

Leider war es fast 100% schön modeliert mit Spachtel. War es für mich möglich so etwas zu dengeln? Nein, das ist zu schwierig für mich. Ich hab nicht die richtige Handgeräte dafür. Also gesucht (und gefunden): Ersatzteilen. Ein ganze Sammlung.

 

Teilweise entfernen.

 

Und was bekommt man?

 

 

Auch ein Wasserduchbruch beim Fenster.

 

Das E-teil hat glücklicherweise noch ein Restteil der Innenkotflügel. Also alles so entfernen das die Innenkotflügel des E-teiles verwendet wird. Und so geshah und jetz hat die grüne Ro ein blaue Hinterkotflügel.

 

http://i64.tinypic.com/2zeba8j.jpg

 

Und passt alles auch (mit restaurierte Türen)?

 

 

Jetzt noch erfinden wie ich diese original Aufkleber des Dealers nachfertigen kann. Jemand ein Idee?

MfG

ab

Bild von Capriheld

Vielen Dank für die vielen, aussagekräftigen Bilder. Da hast du Einiges vor, machst aber wirklich einen Super Job.

Weiter so. Bitte nicht mit den Berichten aufhören !

 

 

gruß mathias

Bild von rekord

Danke. Und: ich bin noch nicht fertig.

Nächste Schritt die Schwellern. Aber dafür erst alle Bildern sammeln.

MfG

ab

Moin, da hat der Rost ja schon ganze Arbeit geleistet. Meine Anerkennung für die Arbeiten. Muss da am Rücklicht noch ein Loch zu? Wie schweisst du das? Kupferklotz hinterhalten? Ich hätte da bammel vor Verzuig. Sind die vorderen Längsträger noch gut? Ich hatte im linken Bremsflüssigkeit von einem undichten Hauptbremszylinder.

 

Grüße Andreas

Ro80 und Suzuki RE5 in Braunschweig

Bild von rekord

Stimmt. Da soll noch ein Loch geschweisst werden. Die Kotflügel ist von ein neuere Ro. Deswegen dieses Loch (ich glaube das war schon deutlich).

 

Zuschweissen ist nicht so schwierig. Erstmal ein kleines Blechteil fertigen was passt ins Loch. Und dan schweissen und schleifen.

 

Ja, die Langsträger sind beide i.O. Wundert mich auch, wenn man weiss was alles so vergammelt ist. Bei mir war die HBZ auch kaputt. Alle Bremsflüssigkeit war im BKV.

MfG

ab

Bild von rekord

Nur für einen Eindruck. Ich bin noch nicht fertig und hab bis jetzt noch nicht die richtige Fotos (rechter Seite vergessen die richtige Bildern zu machen) für eine gute Fotogeschichte. Also: bitte gib mir etwas Zeit. Aber doch (nur ein Eindruck).

Von

 

Bis

MfG

ab

Bild von Guido

Ganz großen Respekt für Deine Arbeit !   

Hast Du denn immer noch richtig Lust, wenn Du wieder große Löcher findest ?

Ich bin sehr gespannt auf Dein fertiges Auto !!!

Viel Spaß weiterhin !

 

Es muß nicht alles original sein !

Bild von rekord

Ja, habe ich. Es bringt mir spass alles wieder so zu herrichten (als amateur also so gut wie ich das kann) wie es war. aber wie irgendwo gesagt: ich arbeite nicht alleine. zB hat mein Kumpel die hintere Kotflügel gemacht. Ich weiss nicht ob ich so etwas kann. Ein schweller hat er zB auch gemacht. Ich arbeite an die andere. Viele Blechteilen habe ich wieder gedengelt. Aber auch wieder nicht alles.

 

Die achsen unzw. hat mein Kumpel getan. Alles. Gleich wie die Brtemsbacken. Suchen nach E-Teilen machen wir beide. So hat mein Kumpel heraus f=gefunden welche achslager man bracht für die VA gleich wie die innere und aussere Manchetten. Ich habe die hintere Kotflugeln 'gefunden'. Unzw.

 

sicher, einfacher ist es ein besser zu kaufen aber diese Ro war (nein: ist) ein in holland ausgelieferte Ro. Also mit original kennzeichen. Davon gibt es nicht viele.

MfG

ab

Bild von rekord

Gefunden auf Internet. Ein Foto der damalige Dealer aus Groningen. Keine Ahnung ob alles noch so da ist.

Aber wan der Ro fertig ist, fahre ich sicher einmal dahin.

MfG

ab

Bild von rekord

Das die Schweller durch gerostet ist auch nicht so fremd. dH mein Ro hat neben die Lackiererei gestanden anstatt innen. Es gibt kaum, nein, kein Farbe wo man es erwartet soll. Dan ist rost fast selbstverständlich weil es dort nur die Grundierung gibt. Und das reicht nicht.

 

Aber keine Farbe war auch nicht die einzige Ursache des Problemes.  So viel Rost braucht etwas mehr..

 

Also, erstmahl die Sanierung (grob).

 

Die linke Seite war schlimm. Fast von Vorne bis Hinten. Und Hinter, beim Aufnahme für die Wagenheber gab es in der Schweller noch ein Stärkung. Links vergammelt, rechts glücklich i.O.

 

Angefangen mit einer Dengelprobe. Nur um heraus zu finden wie ich Aussenseiter der Schweller dengeln soll. Passt gar nicht schlecht. Also: so etwas aber ein bischen länger. Ich habe eine Seite in zwei Teilen gemacht (je 110 cm).

 

 

 

Auch das Zwischenblech (schwellerstehbelch?) war verrostet. Also: weg damit.

 

Das Ersatzblech war Einfach zu fertigen. Auch hier: erstmahl eine Probe.

 

Die längere Teilen passgenau ändern.

 

Einschweissen und dan hat man wieder etwas.

 

Hinter die Kotflügel war es auch vergammelt. Also: neues Blech.

 

Eigentlich war dort alles vergammelt.

 

Nach etwas Zeit bekommt man an diese Stelle so etwas.

 

Und am Ende:

 

Weiter mit das Aussenblechteil.

 

 

 

Und dan das erste Teil der Schwellerboden.

 

 

Aufnahme für die Wagenheber wieder da.

 

Und eine Probe der zweite Teil der Boden und wegschneiden von noch etwas original Blech der Schweller.

 

 

Wie so-eben geschrieben: hinten bei die Aufnahme für die Wagenheber gab es ein Stärkung. Vorne gibt es das leider nicht.

 

Unmöglich ist es aber auch wieder nicht (aus 1,2mm Blech). Und so gibt es auch kein Problem mit die Türfeststeller.

 

Und hier das letztes Teil der schweller. Jetzt noch einschweissen, schleifen und die Schweller ist wieder da.

MfG

ab

Bild von thai-tiger

Du hast mein ganz großes Respekt. Ich gratuliere Dir für Dein Können !! Einfach Super....mir fällt in Moment kein anderes Wort ein. Mach weiter so und ich bin auf weitere Bilder gespannt!

Gruß, Micha

________

http://ro80.net

Bild von rekord

Schweissen, schweissen und schleifen. Leider ist es mir nicht gelungen die Radius unter zu fertigen. Ist nicht zu sehen aber doch. Leider. Aussenschweller doch. Aber das wird wieder abgedeckt (schwellerverkleidung). Also: sieht man auch nicht! Auch leider.

 

 

 

 

und wieder ein richtige schweller.

MfG

ab

Bild von rekord

Bugwanne, Bugschürze, Bodenwanne vorn, …. Was die richtige Teile Bezeichnung auch ist, auch hier vergammelt. Die Querträger unterm Kühler war nur noch Teilweise da. Leider keines besseres Bild aber ich glaube es ist bekannt wie so etwas aussieht.

 

Auch hier versucht alles selbst zu fertigen…

 

 … aber am Ende nicht zufrieden. Und: alles war so slecht, schweissen war auch nicht einfach. Schweisslöchern gab es viele. Also: suchen nach ein E-teil und, viel Glück, gefunden!. War ein bisschen verbeult und verbogen aber kaum Rost und eine gute, aber verbogen Querträger. Und erst dann haben wir was aufgemerkt. Das Blech beim Nebelscheinwerfer war links und rechts unterschiedlich! Gab es an die rechter Seite die richtige Form….

 

... die linker Seite war anders.

 

Schon zwei Jahren arbeiten wir an diese Ro, wir haben es nicht gesehen. Wie ist es möglich!

Alte Bugwanne weg…

 

 … und das E-Teil aufgelegt um zu sehen ob alles passt. Selbstverständlich nicht von selbst aber gar nicht slecht.

 

Die “Lufteingang” war leider so stark verbogen dass es für uns nicht zu herrichten war. Glücklich war diese beim Original fast komplett in Ordnung. Die Entscheidung war schnell gemacht.

 

 

Die richtige Form ist wieder da.

MfG

ab

Bild von rekord

Innenseite

MfG

ab

Bild von audinsuro80

Hallo,

das ist echt ganz tolle Arbeit! Und super Bilder.

 

ABER! Ich sehe, dass Du deinen Ro80 auf so einer Art "Drehspieß" aufgebaut hast. Könntest Du davon mal einige Bilder machen? Würde mich sehr interessieren.

 

Danke und weiter so,

 

Gruß Andreas

Rotierende Grüße aus Düren,

Andreas

Bild von Christian von Klösterlein

 

Andreas,
außer den diversen 'Drehspießen' gibt es auch mehr oder weniger professionelle Dreh- und Kippvorrichtungen.

Ich werde hierüber mal einen Bericht starten.

Bis demnächst.

 

 Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

Bild von rekord

Danke, Andreas. Leider ist es mehr Arbeit wie erwartet. Aber dan hat man auch etwas. Und wieder ein Ro gerettet obwohl ich denke das fast alle gefertigte Ro's (ausgenommen die 4 Stück wovon ich die E-blechteilen bekommen habe) noch immer existieren. Es gibt so viele Scheunefunden.

 

Ich melde mich im Fall Drehspiess in dem Bericht von Christian.

MfG

ab

Bild von rekord

Neben viel Blecharbeit gab es selbstverständlich auch andere Sachen. zB Motor und Getriebe. Was kann man damit anfangen? Wir haben entschlossen alles nur sauber zu machen und was lackierbar ist, neu zu lackieren (Anlasser unzw.). Immerhin arbeitet die Motor und getriebe, wir haben kein Grund alles zu überholen.

 

Die Motor raucht ein bischen (sehe irgenwo oben) aber wir haben das erfahren mit kalte Motor. Dabei war die Ölabfühlung nicht richtig (zu viel). Was Merkwürdig war, ist das das Öl nicht schwarz sondern rot transparant war und riecht. Alte saubere Öl also. Nur die letzte Menge war dunkel und schwarz. Ich denke das diese Ro mit neuer Öl überflüssig abgefühlt ist damals und weiter nur ins Ruhestand ‚gelebt’ hat.

 

Also, der motor wann er noch drin war.

 

Hier nicht mehr.

 

Hier alles sauber gemacht und neue lackierung. Getriebe und Motor haben wir auch getrennt.

 

Was für mich auch nicht zu Erklären ist, sind die Vacuumpumpe und Benzinepumpe. Diese sehen jetzt so aus.

 

Es ist nicht die erste Motor. Eingeschlagen datum is von 1974. Mitgegossen Manzeldatum ist von 1972.

MfG

ab

Frohe Weihnachten! Das Öl ist rot und riecht anders? Ja, dann kann es auch Zweitaktöl sein...

Merke: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch den Wankelmotor!

Bild von rekord

Mein Schrauberkumpel, ein Rentner, arbeitet mehr und schneller wie ich. Er hat zB alles gemacth an die Achsen, Federn, Bremsenüberholung, Entrostet, neu lackiert, ersetzt was ersetzt werden soll, unzw. Anbei ein Beispiel seiner Arbeit.

 

MfG

ab

Bild von Matthias vom Bodensee

Wow! Da geht es aber vorwärts!  Das letzte Bild erinert mich immer an meine Restauration! Schon toll, wenn alles in neuem Lack vor einem liegt und man es wieder einbauen kann!

 

Die Fahrwerskarbeit steht noch an an meinem 73er.

 

schöne Grüße und weiter so!!!

Matthias

Bild von rekord

Motorraum lackiert.

MfG

ab

Bild von Andreas Bertsch

Schade dass er nicht Padma bleibt :-(

 

Bild von Guido

Padma   (oliv)   ist aber doch ne häßliche Farbe !  Meine ich jedenfalls !

 

Es muß nicht alles original sein !

Bild von rekord

Ja, stimmt. Also nicht mehr super original. Aber Padmagrün macht traurig (meine Meinung nach). Also lieber ein stimmige 70-er Farbe womit die Ro auch ausgelifert sein könnte und was passt beim Innenausstattung. Macht fröhlicher. Ist aber doch eine reine Geschamcksache. Hauptsache soll doch sein: wieder ein Ro auf die Strasse.

MfG

ab

Bild von rekord

Passung.

MfG

ab

Bild von rekord

MfG

ab

Bild von Guido

Bevor Du die Kotflügel fest machst, passe das obere Querblech zwischen den Kotflügeln ein ! Wenn Du lackiert hast und es paßt nicht dazwischen, hast Du Lackabplatzer !

 

 

Es muß nicht alles original sein !

Bild von rekord

Hallo Guido,

 

Danke.

Meinst du vllt das Blech worauf das NSU-Emblem montiert ist? Gibt es Mass-unterschiede?

MfG

ab

Bild von Christian von Klösterlein

rekord schrieb:

Hallo Guido,

Danke. Meinst du vllt das Blech worauf das NSU-Emblem montiert ist? Gibt es Maßunterschiede?

 

Alexander (rekord),

ich glaube Guido meinte das Windlaufblech vor der Frontscheibe, das wo das Lufteinlaßgitter drin sitzt. 

Maßunterschiede: nein.

Aber die Hesrstellungstoleranzen waren damals größer als heute üblich.

Daher: Probemontage vor dem Lackieren, dann separat lackieren, dann montieren, siehe hier:

 

 

 

 Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

Bild von Guido

Ja das Blech meine ich.

Nur geringfügige Unterschiede- liegt auch oft am Kühlereinbau. Auf jeden Fall vor dem Lackieren mal einbauen, ausrichten, die Kotflügel befestigen und dann erst lackieren. Normalerweise wird das Blech ausgebaut mit Haube und Kofferdeckel lackiert.

 

 

Es muß nicht alles original sein !

Bild von Guido

Guido schrieb:

Ja das Blech meine ich.

Nur geringfügige Unterschiede- liegt auch oft am Kühlereinbau. Auf jeden Fall vor dem Lackieren mal einbauen, ausrichten, die Kotflügel befestigen und dann erst lackieren. Normalerweise wird das Blech ausgebaut mit Haube und Kofferdeckel lackiert.

 

 

Ich meine das vordere Blech zwischen den Kotflügeln über dem Wasserkühler !

 

 

Es muß nicht alles original sein !