Die Schaltung streikt

Moin moin, als Neuling im Ro 80 Thema und als technischer Laie, die letzten Fahrzeug samt Motor habe ich Ende der 70er zerlegt und repariert, ist schon eine Weile her und Wankel sowie Halbautomatik waren nicht dabei, muß ich hier um Rat bitten.

Ich habe Anfang des Jahres einen fahrtauglichen (!) Ro erstanden und auf einem Hänger (wegen des Salzes) in eine Servicewerkstatt gebracht, damit er dort als Geschenk für meine Frau aufpoliert wird. Dort werden die Oldie eigentlich schon wegen der Abgase und der Beengtheit nur geschoben. Als ich ihn abholte, war er "garagenwarm" und für ungefähr 500 m fahrwillig. Dann setzte das Roulettespiel ein, nimmt er den Gang oder nimmt er ihn nicht. So ging es ein paar Straßenzüge, bis ich eine Parklücke fand und ihn abstellte. Es waren die wenigen trockenen, aber minusgradigen Tage in Düsseldorf Mitte Januar. Nachts wollten wir ihn dann bei wenig Verkehr erst einmalin die Grage schleppen und siehe da, er fuhr wieder. Diesmal ca. 4 km, dann fing er wieder mit dem Glücksspiel an. Wegen der leeren Straßen gelangte ich dann mühsam in die Garage, wunderbarer Weise funktionierte der Rückwärtsgang zumindest auf der kurzen Strecke einwandfrei. Weshalb ich so auf die Aussentemperatur abhebe, ist das Gefühl, dass bei zunehmender Erwärmung des Systems dessen einwandfreie Funktion im gleichen Maß abnahm.

Hat in dieser Runde jemand eine Idee dazu? Auch mit vorsichtigem Herantasten an die drei Gangstufen, sowie mit Neustart konnte ich keinen stabilen Schub erlangen. Zwischendrin, wenn spontan "ausgekuppelt" war und somit der Motoraufheulte, sprang kurzfristig ein Gang ein, sodass ich wieder für einige weitere Meter Schub bekam...

 

Für Tipps und Anregungen bin ich sehr dankbar, da die Beschenkte recht traurig ist. Der einzige Vorteil ist, dass z.Z. kein Salz an das Fahrzeug kommt.

 

Vielen Dank

Jürgen

Bild von Ralf

Herzlich willkommen, Jürgen,

 

da hat man euch wohl etwas mehr versprochen, als dieser Ro momentan halten kann.

Defekte an der automatischen Kupplung sind vor allem bei länger stillgestandenen Fahrzeugen nicht selten. Es gibt da ein paar Fehlerquellen. Oft auch nichts sehr aufwändiges.

Du kannst dich da natürlich einarbeiten, aber davon wird die Freude deiner Liebsten erstmal nicht größer.

Ich würde dir raten, führe ihn erst mal einem Spezialisten vor, z.B. in Gangelt.

 

Ralf

 

Vielen Dank für die Mühe: Das war spontan auch meine erste Idee. Aber manchmal gibt es tatsächlich eine Kleinigkeit, die ich auf diesem Weg hätte klären können.

Hallo Jürgen, ist dein Neuerwerb zufällig ein coronagelbes Modell mit Schiebedach?

 

Grüße

 

Bernd

Die Antwort: Ein zögerndes, stuziges Ja, aus MG (das Auto, nicht die Antwort).

Bei der Probefahrt und auch beim Verladen auf den Hänger gab es keine Besonderheiten!?

 

 

Bei meiner Probefahrt mit "deinem" Auto schon. Wir standen auf einer Landstrasse vor der Einfahrt zu einem Kreisel und dann ging eine gefühlte Ewigkeit nichts mehr. Es ließ sich kein Gang mehr einlegen.

Der Verkäufer sprach später von einem weiteren Interessenten der ihn für seine Frau kaufen wolle. Jetzt "kenne" ich diesen Interessenten ja.

Schade zum eigentlichen Thema kann ich aufgrund mangelnder Erfahrung noch keine Tipps geben.

 

Grüße

 

Bernd

Dann war Dein Nichterwerb nicht unbedingt der Lackzustand und die Anrostungen, wie der Verkäufer mir berichtete?

Habe übrigens Folgendes gefunden, falls Farbe ok und Übriges auch: 

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/nsu-ro-80-winterpreis/599694...

 
https://youtu.be/Az52tr3EJa4

 

Gruß

Jürgen 

Hallo Jürgen,

danke für den Link. Aus dem Herbstpreis wurde ein Winterpreis.... Dieser Wagen ist schon sehr lange online angeboten. Im Detailvideo erkennt man an diversen Stellen das es von innen her wieder durchrostet. Er kostet ja jetzt auch nur noch gut die Hälfte der Anfangsforderung, das muss man auch mal sehen. Die Musik im Video finde ich allerdings sehr gut, weswegen ich mir das auch schon öfter angeguckt habe. :)

Was meine Besichtigung anbelangt:

Wenn ich ein Fahrzeug besichtige eröffne ich sofort im Kopf eine Art "Waage" mit zwei Waagschalen.

In die eine Schale lege ich das ab was mir positiv auffällt, in die andere das war mir negativ erscheint.

Nicht alles was mir auffällt äussere ich sofort gegenüber dem Verkäufer.

Ja es waren einige Dinge die mich störten, nicht nur die Lackmängel.

 

Grüße

 

Bernd

Hallo

Wenn die Schaltung nicht funktioniert fehlt es meistens am Unterdruck

Ist die Vakumpumpe in Ordnung?

Sind die Schläuche gut;bei meinen war ein Vakumschauch so schlecht dass er sich zusammenzog und keine

Luft mehr durchging

Ist das Steuerventil in Ordnung

All das mal überprüfen

 

Christ

vielen Dankfür die Anregungen, werde also mit Deinen Stichworten in alle mir zur Verfügung stehenden Unterlagen eintauchen.

Gruß

Jürgen

Moin Moin aus Hämborch,

 

was macht er denn nu genau nicht? Kuppelt er nicht ein oder nicht aus? Kannst Du die Gänge im ausgekuppelten Zustand einlegen? Wenn es mit der Temperatur einhergeht könnte ein Schalter am Getriebe schuld sein, hatte ich auch mal... Grundsätzlich ist das Betätigungssystem der Kupplung eher übersichtlich, finde erst mal raus ob die Kupplung ein Problem beim aus oder Einkuppeln oder beides hat.

 

Gruß  Arne

Merke: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch Kammervolumen!

Bild von malachit

manchmal ist es nur eine Kleinigkeit wegen Unkenntnis:  niemals die Schalthand auf dem Schaltknüppel ruhen lassen.....

der darin befindliche Kontakt verhindert sonst das Einkuppeln und somit den Kraftschluss. usw....

Bild von Guido

Hihi-kommt gar nicht so selten vor !

Verleih mal Dein Auto an einen Oldtimer-Liebhaber, der keine Ahnung vom Ro hat. Der bleibt sofort stehen und beschwert sich daß die Schaltung nicht funktioniert  :-)

 

 

Es muß nicht alles original sein !