Anlasser-Kohlen austauschen

Bild von Gerhard Arlt

Anders als in der Reparaturanleitung vermerkt, lassen sich die Kohlen des Anlassers austauschen.

 

Die beiden Kohlen an der Ständerwicklung sind angelötet und lassen sich mit einem starken Lötkolben ohne Weiteres auslöten.

 

Die anderen beiden sind an Laschen des Masseblechs angeschweißt. Nach dem Abschneiden der Drähte schleift man die Kupferreste vorsichtig ab, so dass eine blanke Eisenfläche entsteht.

 

In die 4mm Bohrungen der Laschen lassen sich direkt M5 Gewinde einschneiden.

 

Es werden zweierlei Kohlen benötigt, die es jeweils im 4er Set bei ebay für ca. 10,00 bzw. 14,00 Euro pro Satz gibt.

 

Mit Schraubösen für die Massekohlen: Bosch Anlasser 0001362091

Für die Ständerwicklung zum Löten: Bosch Anlasser 0001305010, 2007014040

 

Mit einem starkem Lötkolben die Drähte sauber einlöten, die Massekohlen mit zwei kurzen M5 Schrauben anschrauben.

 

Noch ein Tipp, falls man keine Drehbank zur Hand hat, um den Kollektor zu überholen: Wenn man den Anker in eine Ständerbohrmaschine senkrecht einspannt, kann man den Kollektor mit Schmirgelleinen o.Ä. abziehen. Auskratzen der Nuten nicht vergessen!

 

 

Bild von Christian von Klösterlein

Gerhard,

ich habe meinen Anlasser vor Jahren mal bei einem Auto-Elektrik-Service 'Grund-überholen' lassen. Es war kein Bosch-Service, sondern ein freier Service.

Auf der Rechnung stand dann auch etwas von Kohlen ersetzen - die wußten also offenbar wie!

 

 Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben